Skip to content

„Liebe mit zwei Unbekannten“ von Antoine Laurain

Posted in gelesen & ..., and geliebt

Liebe mit zwei Unbekannten

Als Laure mitten in der Nacht vor ihrer Haustür steht, wird ihr von einem Unbekannten die Handtasche geraubt. Da sich in der Handtasche auch der Wohnungsschlüssel befand, beschließt sie im gegenüberliegenden Hotel zu übernachten. Nachdem sie dem Nachtportier die Geschichte vom Überfall erzählt hat, und ihm verspricht, das Geld für die Übernachtung am nächsten Tag zu bezahlen, steht einer scheinbar geruhsamen Nacht nichts mehr im Wege. Als sich Laure bis zum nächsten Mittag noch nicht gerührt hat, beschließt einer der Angestellten nach ihr zu sehen. Er findet sie mit einer blutenden Kopfwunde bewusstlos im Bett…

Auf dem Weg zur Arbeit findet der Buchhändler Laurent eine Handtasche. Doch leider entdeckt er in der Tasche keinerlei Angaben zu der Besitzerin. Er macht sich auf den Weg zur Polizei, um diese dort abzugeben. Da es dort zuviel zu tun gibt, beschließt er am nächsten Tag zurückzukommen. Doch er überlegt es sich anders. Fasziniert von dem Inhalt der Tasche beschließt er, die Besitzerin auf eigene Faust ausfindig zu machen.

Im Mittelpunkt der in Paris spielenden Geschichte steht Laurent. Geschiedener Mittvierziger, Vater einer 12jährigen Tochter, in dessen Leben sich alles um die Welt der Bücher dreht. Zumindest bis zu dem Tag, als er die Handtasche findet. Denn das darin enthaltene Notizbuch, welches viel mehr als nur Neugier in ihm weckt, fasziniert ihn. Seite für Seite beschrieben mit sehr privaten Notizen fühlt es sich für Laurent so an, als käme er der Verfasserin mit dem Lesen jeder weiteren Zeile ein Stück näher.

Antoine Laurain erzählt eine Geschichte, die weder große Probleme wälzt, noch vor Kitsch trieft. Es ist eine nahezu perfekte Sonntagslektüre, die den Leser nach Paris entführt. Man kann sich einfach treiben lassen und das Lesen genießen. Wir treffen auf äußerst sympathische Protagonisten, unter denen sich beispielsweise auch der in Paris lebende Patrick Modiano befindet, dessen Büchern man in der Geschichte des öfteren begegnet. Ob man sie selbst gelesen hat oder nicht, spielt dabei allerdings keine Rolle. Auch wenn Laurent Buchhändler ist, und seinen eigenen kleinen Laden besitzt, stehen die Bücher hier nicht permanent im Vordergrund. Dafür aber Dinge wie ein Spiegel, ein Schlüsselanhänger, ein Parfumfläschchen und der Abholschein einer Reinigung. Eben die Dinge, die einem wohl in den meisten Handtaschen begegnen.

Wer also auf der Suche nach der perfekten Lektüre zum Abschalten ist, ist mit „Liebe mit zwei Unbekannten“ bestens bedient. Eine Geschichte mit hohem Wohlfühlfaktor, die einen den Alltag schon nach den ersten Seiten vergessen lässt.

„Liebe mit zwei Unbekannten“, Antoine Laurain, Atlantik Verlag, 240 Seiten, 20€

3 Comments

  1. Hallo du Liebe,

    was für eine wunderbare Rezension. Das Cover ist mir schon über den Weg gelaufen, ich wusste allerdings gar nicht, worum es in diesem Buch geht. Hört sich allerdings nach einer perfekten Geschichte an und zurzeit stehe ich sowieso auf Bücher, die in Frankreich spielen. Ich glaube, ich brauch das. :-)

    Liebe Grüße
    Petzi

    14. Februar 2015
    |Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: