Skip to content

SuB am Samstag #28

Posted in SuB am Samstag

Seid ihr schon im Wochenenderholungsmodus angekommen? Mit Buch, Kaffee und Schokolade auf dem Lesesofa? Ich habe mich mal wieder in die Tiefen meiner Bücherregale begeben und den SuB auf Links gedreht. Herausgesucht habe ich diese drei Seelenschmeichler (zumindest hoffe ich, dass sie es sind):

Von Anne Tyler habe ich schon das ein oder andere Buch gelesen und war bisher immer begeistert. Dementsprechend freue ich mich auf „Der leuchtend blaue Faden“ ganz besonders.

Sie glaubten, die perfekte Familie zu sein – doch gibt es die perfekte Familie? Abby und Red werden immer älter, ihre vier Kinder scheinen immer eigenständigere Leben zu führen, und wer soll sich um das nunmehr viel zu große Haus kümmern? Noch ist es der Mittelpunkt, hier treffen die einzelnen Familienmitglieder aufeinander, hier versuchen sie alle, ihre individuellen Vorstellungen durchzubringen. Anne Tyler schaut tief in die Seele ihrer Figuren, entlarvt deren Sehnsüchte und seziert die familiären Beziehungen, wie nur sie es kann. Brillant beobachtet, mit feinem Witz und herzzerreißend – und so nahe am Leben, dass sich jeder im geschilderten Familienleben wiedererkennen kann.

Der blaue Faden, Anne Tyler

Eine kurze Leseprobe findet ihr bei Kein & Aber, sowie eine tolle Rezension bei Maike und Mareike von Herzpotential.

 

Das nächste Buch ist ebenfalls bei Kein & Aber erschienen. „Die Biene und der Kurt“ von Robert Seethaler. Zwar habe ich „Ein ganzes Leben“ auch noch ungelesen hier liegen, aber Bücher kann man eben nie genug haben. Ihr kennt das. Aber kennt ihr auch „Die Biene und der Kurt“? Ich hänge meiner Zeit manchmal etwas hinterher, denn als Neuerscheinung kann man es ja nun nicht mehr betrachten, ist doch die gebundene Ausgabe bereits  2006 erschienen. Ihr habt es auch noch nicht gelesen? Dann hier die kurze Inhaltsangabe vom Verlag dazu:

16-jährig, pummelig, klein, eigenwillig, Brillengläser wie Bierkrugböden und ein blonder, schräg vom Kopf abstehender „Pferdestummel“. Das ist Biene. Biene ist aus dem Mädchenheim geflüchtet und trifft an einem gottverlassenen Bahnhof auf den kettenrauchenden und versoffenen Schlagersänger Kurt. Gemeinsam touren Biene und Kurt nun im scheppernden aber glitzernden „Heartbreakin´-Mobil“ durch die Provinz, spielen in Wirtshäusern, Altenheimen und Zuchttierhallen, treffen auf gewaltige Bauern, tanzende Polizisten, Wirtinnen in roten Overalls, auf über tausend Truthahnküken und erleben auch sonst einige recht bemerkenswerte Abenteuer. Und ihnen wird klar, dass sie eigentlich beide auf der Suche nach Liebe sind. Eine atmosphärische Geschichte über Freiheit, Sehnsucht, die Provinz und zwei liebenswerte Außenseiter.

Die Biene und der Kurt, Robert Seethaler

Das macht doch Lust auf mehr, oder? Auch hierzu gibt es auf der Verlagsseite eine kurze Leseprobe.

 

Das dritte Buch ist nicht bei Kein & Aber erschienen, sondern bei dtv. Es geht um „Travis Delaney – Was geschah um 16:08 Uhr“ von Kevin Brooks. Der Titel ist gerade erst erschienen und ich werde ihn mit meiner Tochter gemeinsam lesen, sobald sie sich von Vincent (Von der Nacht verzaubert, Amy Plum) trennen kann. 😉 Zurück zu Kevin Brooks. Worum geht es?

War es wirklich ein Autounfall, bei dem seine Eltern, die als Detektive arbeiteten, starben? Als der dreizehnjährige Travis Delaney während der Beerdigung einen Mann mit einer versteckten Kamera erblickt, beschleichen ihn erste Zweifel. Kurz darauf wird das Detektivbüro seiner Eltern bei einem Straßenkampf verwüstet und der Mann mit der versteckten Kamera taucht dort unter falschem Namen auf. Nun ist Travis sicher: Der Tod seiner Eltern war kein Unfall. Er beginnt zu recherchieren – und kommt mysteriösen Vorfällen auf die Spur.

Travis Delaney, Kevin Brooks

Ich bin gespannt, was uns hier erwartet und freue mich auf spannende Lesestunden. Wer reinlesen möchte, findet auch zu diesem Titel eine Leseprobe und alle weiteren Infos auf der Seite von dtv.

 

Jetzt bin ich wie immer sehr gespannt auf eure Meinung. Habt ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen!

12 Comments

  1. Hallo :)

    Die Beschreibung zu Die Biene und der Kurt finde ich ja mal ganz klasse. Die anderen beiden, sind leider nicht so mein Geschmack.

    Wünsche dir noch ein schönes Restwochenende

    LG
    Anni-chan

    2. Mai 2015
    |Reply
    • Nina
      Nina

      Mich hat die Beschreibung auh direkt angesprochen :)
      Dir auch einen schönen Sontag und liebe Grüße
      Nina

      3. Mai 2015
      |Reply
  2. Liebe Nina,

    ich muss dir wohl nicht sagen, welches Buch ich dir empfehlen würde, oder? 😉
    Die Auswahl gefällt mir aber heute insgesamt ungemein gut. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß mit diesen Büchern.
    Liebe Grüße
    Mareike

    2. Mai 2015
    |Reply
    • P.S.: Vielen Dank für die nette Erwähnung :*

      2. Mai 2015
      |Reply
      • Nina
        Nina

        Von Herzen gern. Ich danke für die überzeugende Rezension.
        Hab einen schönen Sonntag :)

        3. Mai 2015
  3. Ute
    Ute

    Anne Tyler! Ich LIEBE Anne Tyler! Das englische Hörbuch von ‚A Spool of Blue Thread‘ steht auch noch auf meiner Liste.
    Kennst du von ihr meine absoluten Lieblinge, DINNER IM HEIMWEH-RESTAURANT und natürlich DIE REISEN DES MR. LEARY? So wehmütig, humorvoll, nah am Herz! Ich hoffe, du kommst bald zum Lesen und lässt uns wissen, wie Tyler’s neuer Roman ist.

    LG,
    Ute

    3. Mai 2015
    |Reply
    • Nina
      Nina

      Das sind auch meine Lieblinge von ihr. Ich bin sehr gespannt, ob „Der blaue Faden“ da mithalten kann.

      5. Mai 2015
      |Reply
  4. […] ist eine Aktion von Frau Hauptsache Bunt. Es geht darum, drei Bücher seines SUB´s vorzustellen. Seit letztem Samstag mache ich mit, und […]

    22. August 2015
    |Reply
  5. […] ist eine Aktion von Frau Hauptsache Bunt. Es geht darum, drei Bücher seines SUB´s vorzustellen. Seit vorletzem Samstag mache ich mit, und […]

    28. August 2015
    |Reply
  6. […] ist eine Aktion von Frau Hauptsache Bunt. Es geht darum, drei Bücher seines SUB´s vorzustellen. Am letzten Samstag habe ich nicht […]

    5. September 2015
    |Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: