Skip to content

[Literaturplausch] #17

Posted in Literaturplausch, and Zitate

Literaturplausch

Ihr Lieben, habt ihr die letzten 14 Tage gut überstanden? Ich hoffe, es ging bei euch nicht ganz so chaotisch zu wie bei mir. Ich habe zwar recht viel gelesen, aber bei der Flut an Vorschauen und Leseexemplaren die zur Zeit gesichtet werden wollen, kommt das Genusslesen gerade etwas kurz. Aber egal, Hauptsache lesen 😉

Wie weit seid ihr inzwischen mit den Vorschauen für den literarischen Herbst? Wunschlisten schon bis zum Platzen gefüllt? Ich habe ja bereits angekündigt, dass auch ich den ein oder anderen Beitrag bezüglich der Novitäten plane, aber jetzt gibt es erst einmal den Literaturplausch.

 

#bookstagram

Wie schon geschrieben, habe ich in letzter Zeit zwar einige Bücher gelesen, aber diese unterliegen leider alle noch der Sperrfrist. Heute seid ihr also mehr gefragt, als sowieso schon. Was lest ihr aktuell und vor allem, wie gefällt es euch. Her mit euren aktuellen Buchtipps! Ich bin gespannt.

ein kleiner Teil meiner aktuellen Lektüre
ein kleiner Teil meiner aktuellen Lektüre

 

#Zitat

You do not write your life with words, the monster said. You write it with actions. What you think is not important. It is only important what you do.

Dieses fabelhafte Zitat aus dem Buch A Monster Calls von Patrick Ness, habe ich letzte Woche in der Rezension bei Janice entdeckt. Habt ihr das Buch schon gelesen? Klassischer Fall für die „muss ich unbedingt bald lesen“-Liste… #neverendingstory 😉


#newin

Abgesehen von den Leseexemplaren, sind bei mir natürlich auch wieder aktuelle Bücher eingezogen. Zum einen Die letzte Zeugin von Glenn Meade. Um dieses Buch bin ich längere Zeit herumgeschlichen, konnte mich aber nicht so recht entscheiden. Letzte Woche empfahl es mir dann eine Kundin. Sie war so begeistert, dass ich natürlich nicht anders konnte und es kaufen musste.

Ausserdem durfte einziehen Der lange Schatten von Bernhard Jeaumann.

Der dritte Fall für Clemencia Garises schlägt den Bogen von deutschen Kolonialverbrechen bis zur aktuellen Diskussion um die Adoption afrikanischer Waisenkinder.

Bisher haben mir die Krimis mit Clemencia Garises sehr gut gefallen. Ob das auch dieses Mal wieder der Fall ist?

Dann musste natürlich noch das aktuelle Buch von Dave Eggers her. Nachdem ich bei Dorota (Bibliophilin) diese begeisterte und von Herzen kommende Rezension gelesen habe, gab es keinerlei Gründe mehr es nicht zu kaufen. Ihr versteht das, oder? Also, ab auf die Wunschliste mit Eure Väter, wo sind sie? Und die Propheten, leben sie ewig? von Dave Eggers.

Und zu guter Letzt noch ein neues Buch aus dem Atlantik Verlag. Da ist nämlich gerade das neue Buch von C. S. Richardson erschienen, Das Ende des Alphabets. Manchmal muss es eben auch ein Buch fürs Herz sein.

IMG_2343

 

#woanders

Da ich euch heute unter #bookstagram keines meiner aktuellen Bücher vorstellen kann, und somit auch das Büchervirenstreuen unmöglich ist, habe ich zwei ganz besonders tolle Rezensionen für euch herausgesucht.

Zum einen die Rezension auf Sätze&Schätze, über die ich, zugegebenermaßen, auch erst heute Vormittag gestolpert bin. Vielleicht habt ihr sie auch nocht nicht gelesen? Dann los:

Murmeljagd von Ulrich Becher, „Dieses Buch haut einen um wie eine Naturgewalt. Es macht atemlos. Und zunächst auch sprachlos.“

Zum anderen noch eine großartige Rezension von der lieben Simone zu Alles Licht, das wir nicht sehen von Anthony Doerr. Solltet ihr das Buch noch immer nicht gekauft haben, dann hoffentlich direkt im Anschluss an eurem Besuch auf Papiergeflüster!

Jetzt freue ich mich wieder auf eure Beiträge und bin gespannt, wie es euch die letzten zwei Wochen so ergangen ist.

Ich wünsche euch einen entspannten Feierabend und eine wunderbare Zeit mit euren Büchern.

 

10 Comments

    • Nina
      Nina

      Schön, dass Du wieder dabei bist. Von mir aus kannst Du auch gerne ältere Beiträge verlinken. Ich freue mich über jeden Literaturplausch :)

      20. Mai 2015
      |Reply
  1. Hallo Nina,
    ich las gerade „Orfeo“ von Richard Powers. Ein spannendes Buch, halb Road-movie, halb Abhandlung über Musik. Näheres dazu gibt es hier: https://notizhefte.wordpress.com/2015/05/19/richard-powers-orfeo/
    Gestern fing ich mit „Ich bin zum Schweigen verdammt“ an; Tagebücher und Briefe von Michael Bulgakow aus der frühen Sowjetunion. Das habe ich über das Bloggerportal bestellt und freue mich schon länger darauf!
    Viele Grüße
    Norman

    20. Mai 2015
    |Reply
    • Nina
      Nina

      Da erwähnst du genau zweit Titel, die auch ich gerne noch lesen möchte. Wie gefällt Dir Bulgakow bisher? Wenn Du es rezensiert hast musst Du mich unbedingt mit der Nase draufstossen, bitte. Oftmals gehen solche Beiträge leider an mir vorüber, ohne das es böse Absicht ist.
      Ganz lieben Dank für deinen Besuch und liebe Grüße
      Nina

      20. Mai 2015
      |Reply
      • Sehr interessant, schon auf den ersten Seiten!

        20. Mai 2015
  2. Danke für den Hinweis auf „Murmeljagd“. Ich hoffe, so können wir noch einige Murmeltierjäger für das Buch begeistern!
    Viele Grüße, Claudio

    20. Mai 2015
    |Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: